Brief zum 3. Fastensonntag

„Nico erzählte mir sehr viel von sich, seiner Familie, seinen Kindern, ja auch, dass er wegen Drogenverkauf hier im Gefängnis ist. Seine Ehrlichkeit hat mich wirklich berührt. Er erzählte mir, wie er Gott im Gefängnis kennengelernt hat und wie Er ihn veränderte. Was für ein Mensch er vorher war und jetzt ist. Wie seine Familie am Telefon seine Veränderung deutlich wahrnahm und von seinen Gebetszeiten. Ich staunte einfach nur, und mir kam der Gedanke, dass Gott wirklich mit einer starken Präsenz an solchen Orten ist, wo so viel Dunkel ist. Hinterher ging ich wirklich aufgebaut aus diesem Gespräch, dabei wollte doch ich diesem Menschen dienen!“

Johanna, Fidesco-Volontärin in Thailand

 

Aus dem heiligen Evangelium nach Lukas

Zu jener Zeit kamen einige Leute zu Jesus und berichteten ihm von den Galiläern, die Pilatus beim Opfern umbringen ließ, so dass sich ihr Blut mit dem ihrer Opfertiere vermischte. Da sagte er zu ihnen: Meint ihr, dass nur diese Galiläer Sünder waren, weil das mit ihnen geschehen ist, alle anderen Galiläer aber nicht? Nein, im Gegenteil: Ihr alle werdet genauso umkommen, wenn ihr euch nicht bekehrt. Oder jene achtzehn Menschen, die beim Einsturz des Turms von Schiloach erschlagen wurden – meint ihr, dass nur sie Schuld auf sich geladen hatten, alle anderen Einwohner von Jerusalem aber nicht? Nein, im Gegenteil: Ihr alle werdet genauso umkommen, wenn ihr euch nicht bekehrt.

Und er erzählte ihnen dieses Gleichnis: Ein Mann hatte in seinem Weinberg einen Feigenbaum; und als er kam und nachsah, ob er Früchte trug, fand er keine. Da sagte er zu seinem Weingärtner: Jetzt komme ich schon drei Jahre und sehe nach, ob dieser Feigenbaum Früchte trägt, und finde nichts. Hau ihn um! Was soll er weiter dem Boden seine Kraft nehmen? Der Weingärtner erwiderte: Herr, lass ihn dieses Jahr noch stehen; ich will den Boden um ihn herum aufgraben und düngen. Vielleicht trägt er doch noch Früchte; wenn nicht, dann lass ihn umhauen.

Lk 13, 1-9

 

Jesus wir bitten dich: Hilf uns, dass wir uns von Gott reinigen lassen und so unser Leben Frucht trägt.

 

Wir danken für Ihre Spende

 

Sie möchten den Fastenbrief direkt auf Ihre Mailadresse erhalten?

Bitte melden Sie sich hier zum Newsletter an.

Spenden Sie für FIDESCO E.V.