Spendentopf CORONA

In Europa beruhigt sich die Situation langsam, aber die COVID-19-Pandemie breitet sich in vielen Ländern Afrikas und Lateinamerikas immer noch aus und betrifft vor allem schutzbedürftige Menschen, die mehr denn je unter ihrer Armut leiden.

Unsere Fidesco-Volontäre vor Ort haben uns die alarmierenden Zustände vor Ort geschildert. Es fehlt an Allem, was für die Eindämmung und Prävention der Pandemie notwendig ist. Manche Länder stehen noch am Beginn der Ausbreitung, aber was passiert, wenn nichts getan wird, können wir gerade am Beispiel Brasilien beobachten.

 

Fidesco hat sich entschlossen ausnahmsweise elf besondere Notfälle jetzt finanziell zu unterstützen, bevor es zu spät ist. Möchten Sie uns dabei helfen? Das wird beispielsweise benötigt:

 

• 33.500 Schutzkittel und Handschuhe
• 8.000 Masken
• 3.500 Stück Seife
• 600 Verteilungspunkte für Desinfektionsmittel
• Gesundheitsausrüstung (Sauerstoff, Thermometer usw.)
• Desinfektionsgeräte (Sprühgeräte, Desinfektionsmittel, Becken usw.)

• 5.500 Mahlzeiten für eine ganze Familie
• 7 Tonnen Reis (der Preis steigt stark am)

• Ausrüstung für Gesundheitseinrichtungen (Bänke, Isolationsboxen, Personenleitsysteme)

 

Das Ziel aller Fidesco-Büros in Europa und den USA ist es, bis zum 26. Juni 60.000 € aufzubringen, um gemeinsam auf die Bedürfnisse der am stärksten gefährdeten Personen einzugehen. Den Menschen, mit denen unsere Fidesco-Volontäre arbeiten und leben.

Wir von Fidesco Deutschland wollen zur Aktion 6.000 € beisteuern. Unterstützen Sie uns dabei

 

 

 

oder über Ihre Bank auf unser Konto:

BANK FÜR SOZIALWIRTSCHAFT

IBAN: DE60 5502 0500 0008 6321 00

BIC: BFSWDE33MNZ

Verwendungszweck: Spendentopf

Spenden an Fidesco e.V. sind steuerlich absetzbar.

In diesem Video berichten unsere Volontäre was vor Ort gebraucht wird:

Ein Gesundheitsnotfall

Die Gesundheitskrise, die wir gerade durchleben, macht uns unsere eigene Verwundbarkeit bewusst, aber auch und vor allem die Verwundbarkeit der Schwächsten.

Das ist auf der ganzen Welt ein Problem, aber in den ärmsten Ländern sind die Auswirkungen viel einschneidender. Unsere Volontäre weltweit berichten uns täglich darüber.

Die Erfahrungen vor Ort, die sie als Ärzte, Lehrer, Sozialarbeiter, Projektkoordinatoren im Dienst besonders armer Bevölkerungsgruppen machen, verdeutlichen uns, dass die Menschen, mit denen sie arbeiten, bereits in „normalen“ Zeiten jeden Tag um den Zugang zu medizinischer Pflege und um Arbeit kämpfen müssen. Die Covid-19-Pandemie fügt dieser prekären Situation noch eine weitere Schwierigkeit hinzu.

Die Antwort von Fidesco

In dieser Notlage sehen unsere Volontäre vor Ort, im Zentrum ihrer Mission, was die Menschen wegen der Gesundheitskrise jetzt alles zusätzlich brauchen, sich aber nicht leisten können.

 

Fidesco hat deshalb beschlossen, außergewöhnliche Maßnahmen zu mobilisieren und in die Wege zu leiten, um den Menschen konkret und rasch zu helfen. Alle Fidesco-Büros beteiligen sich an dieser Aktion und wollen gemeinsam bis zum 26. Juni einen Spendentopf von 60.000 € für die am meisten gefährdeten Menschen füllen.

 

Mit diesem Betrag können wir die Not lindern, von der unsere Volontäre berichten. Deshalb appellieren wir an Sie und Ihre Großzügigkeit, zusammen mit uns gegen die Gesundheitskatastrophen zu kämpfen, die mit dieser Epidemie verbundenen sind!

 

Fidesco Deutschland will dabei helfen, den Spendentopf zu füllen. Bis Freitag, den 26. Juni wollen wir dafür mindestens 6.000 € sammeln.

Wer organisiert dieses außergewöhnliche Projekt?

Fidesco hilft in der Regel armen Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika, indem wir Volontäre entsenden, die ihre Fähigkeiten in den Dienst einer Diözese, einer Ordensgemeinschaft oder einer katholischen Vereinigung stellen, die mit hilfsbedürftigen Menschen arbeitet. Zusätzlich zu ihren Fähigkeiten leben die Volontäre mitten unter den Menschen und geben ihnen ein hoffnungsvolles Lebenszeugnis.

 

Angesichts dieser außergewöhnlichen Situation und angesichts der von den Volontären vor Ort festgestellten Dringlichkeit, besteht unsere Verantwortung darin, diesen Menschen auf neue, weitergehende Weise zu helfen.

 

Der außergewöhnliche Spendentopf ermöglicht den Bedarf an notwendigen Ausrüstungsgegenständen (Masken, antibakterielles Gel, Nahrungsmittel usw.) zu decken, den die Volontäre auf der ganzen Welt für die Bekämpfung der Pandemie ermittelt haben.

 

Er wird es auch ermöglichen, den von der Situation stark betroffenen Einrichtungen zu helfen und die mit der Krise verbundenen zusätzlichen Kosten zu decken.

Wer profitiert vom Spendentopf?

Alle Menschen, mit denen unsere Volontäre zusammenarbeiten!

 

 

Diese Menschen sind bereits durch eine tägliche Notlage (Nahrung, Gesundheit, Bildung usw.) geschwächt und durch die Covid-19-Pandemie noch stärker gefährdet.

Wofür sollen die Mittel verwendet werden?

Mit den gesammelten Geldern können wir einkaufen, was im Rahmen der Pandemie dringend benötigt wird. Unsere Volontäre vor Ort in der ganzen Welt haben uns genau gesagt, was gebraucht wird, in Ländern wie Togo, Kamerun, Guinea Conakry, Angola, Südafrika, Madagaskar, Brasilien, Thailand usw.

 

Was brauchen die Menschen:

 

Geben heißt handeln

Sie stimmen uns sicher zu: außergewöhnliche Umstände, erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. In diesen Ländern, sind die medizinischen Strukturen nicht auf die Pandemie vorbereitet.

Ihre Hilfe trägt dazu bei, sich am Kampf gegen die Krankheit in der Welt zu beteiligen. Mit Ihrem Beitrag stehen Sie den gefährdeten Menschen bei. Wir wollen den Menschen ermöglichen, weiterhin unter möglichst menschenwürdigen Bedingungen zu leben.

 

Ihre Unterstützung ist für die Menschen wirklich wertvoll, vielen Dank!

Spenden Sie für FIDESCO E.V.