Die tägliche Mission

 

In Jaunde habe ich im Dominikanischen Krankenhauszentrum Saint Martine de Porres gearbeitet. Während meiner Mission habe ich gelernt, mich zu öffnen und den anderen einfach willkommen zu heißen. Als ich nach Frankreich zurückkehrte, passierte nichts „Spektakuläres“, ich hatte zum Beispiel keine radikale Änderung meiner beruflichen Orientierung. Aber ich habe verstanden, dass die Mission auch im Alltag gelebt wird, während unserer Familie, Freunde und beruflichen Treffen…