Eine Einheit des Lebens

Wir waren mit unserer Familie zwei Jahre lang mit der Anak-TNK-Stiftung auf einer Mission auf den Philippinen. Ich fand dort eine echte Einheit des Lebens: beruflich, familiär, freundschaftlich und spirituell. Ich lernte zu empfangen, Geduld, Verlassenheit, Freude, Familiengebet und die Freude des gegenwärtigen Augenblicks.

Am Ende der Mission hatten wir „despedidas“ (Abschiedsfeiern) in den verschiedenen Zentren für Straßenkinder der Stiftung organisiert. Ein kleines Mädchen kam zu uns und sagte in Tagalog einfach: „Danke, dass ihr eine Familie seid!“ Sie dankte uns nicht für diese zwei Jahre als Buchhalter, der das Geld der Stiftung so gut wie möglich verwaltet hat… sondern für die Zeit, die sie mit unseren Kindern im Aufnahmezentrum beim Spielen verbracht hat. Vielleicht will sie deshalb in Zukunft eine Familie gründen? Sie, die von ihrer Familie missbraucht worden war…